Multiplex Analytik von Mycobacterium tuberculosis (MTB) in Standard Laborgeräten auf Basis von funktionalen Einwegkartuschen (TB-Tube Multiplex)

Im Projekt TB-Tube Multiplex soll eine integrierte mikrofluidischen Lab-on-a-Chip-Plattform für die schnelle, verlässliche kreuzkontaminationsfreie, sensitive und wirtschaftliche Diagnostik von Tuberkulose geschaffen werden. Die Plattform soll auch einen genetischen Resistenznachweis gegen antituberkulöse Medikamente enthalten.

Dabei werden biochemische Prozessketten in eine zentrifugal-mikrofluidische Kartusche integriert, die es ermöglicht, den Erreger und Resistenzen gegen antituberkulöse Medikamente in Standard-Laborgeräten (Zentrifuge, PCR-Cycler) automatisiert nachzuweisen. Die diagnostischen Tests können folglich mit kostengünstiger Laborausstattung, insbesondere auch in strukturschwachen Regionen mit hoher Tuberkulose-Prävalenz durch Personal ohne spezielle Ausbildung durchgeführt werden.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: BMBF
Projektträger: VDI Technologiezentrum GmbH
Fördernummer: 13N13457
Laufzeit: 01.05.2015 bis 30.04.2018
Kooperationspartner: Robert Bosch GmbH, Hain-Lifescience GmbH, Gerbion GmbH, Braunform GmbH, IML Red GmbH
Reifegrad: Forschung

Kontakt

Steffen Zehnle
Hahn-Schickard,
Freiburg
Tel.: 0761 203-73206
F: 0761 203-73299
Steffen.Zehnle@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink