Silicon and polyanionic chemistries and architectures of Li-Ion cell for high energy battery (SPICY)

SPICY ist ein von der Europäischen Union gefördertes Forschungsprojekt mit dem Ziel der Entwicklung einer neuen Generation von Lithium-Ionen-Akkus für elektrische Antriebe. Das Forschungsprojekt ist interdisziplinär angelegt und geht auf alle wichtigen Randbedingungen für die spätere Applikation ein. Hahn-Schickard erbeitet in SPICY neue Konzepte zur Verbindung der einzelnen Zellen zu einem Stack mittels neuartigen Verbindungstechniken.

Innovative Packaging-Technologien und Verbindungselemente für die einzelnen Zellen ermöglichen die flexible Anpassung des Zellenstacks an den aus der Applikation vorgegebenen Bauraum. Integriertes Batteriemanagement mit Überwachung der Betriebsparameter sorgt für einen effizienten und sicheren Betrieb. Dabei ist der Schutz der Zellen vor mechanischer Beschädigung ebenso wichtig wie die Einhaltung der zulässigen Ströme und Leistungen.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: EU
Projektträger: Projektträger Jülich
Fördernummer: 653373
Laufzeit: 01.05.2015 bis 01.05.2018
Kooperationspartner: Prollion SAS, Belife, Vlaamse Instelling Voor Technologisch Onderzoek N.V., Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, Commissariat à l'énergie atomique at aux énergies alternatives, TU München, KIT, Tekna Plasma Europe, Association Pole Européen de Plasturgie, Kurt Salmon Luxembourg S.A., Recupyl SAS, Fundacion Cidetec
Reifegrad: Forschung

Kontakt


Maximilian Barth
Hahn-Schickard,
Stuttgart
Tel.: +49 711 685-83828
Maximilian.Barth@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink