Vor-Ort-Identifizierung von Tierarten aus Fleischprodukten (Spezies-IDent)

Quelle: Fotolia

Im Projekt Spezies-IDent wird ein innovatives Vor-Ort-Testsystem entwickelt, das den sicheren und schnellen Nachweis verschiedener Tierarten in rohen und verarbeiteten Fleischproben ermöglicht. Mit Hilfe von Spezies-IDent kann zum ersten Mal sowohl die behördliche Kontrolle von Lebensmitteln als auch die Eigenkontrolle der Betriebe direkt vor Ort erfolgen.

Bei dem sogenannten „Pferdefleisch-Skandal“ im Jahr 2013 wurde von der Lebensmittelindustrie unwissentlich Pferdefleisch verarbeitet und den Kunden falsch deklariert zum Kauf angeboten. Das grundlegende Problem ist damals wie heute, dass die Authentizität von zugeliefertem oder verarbeitetem Fleisch lediglich durch sehr spezifische Analysen geklärt werden kann. Diese Verfahren sind mit einem hohen apparativen und zeitlichen Aufwand verbunden und können nur in Speziallaboren durchgeführt werden. Um diese Problematik zu lösen, soll im Projekt Spezies-IDent ein Testsystem entwickelt werden, das den einfachen und schnellen Nachweis verschiedener Tierarten in Fleischproben direkt in den Betrieben ermöglicht. Das mobile Spezies-IDent-System befindet sich in einer Tragetasche und enthält die Spezies-IDentKartusche sowie einen Detektor mit Akku, der den Betrieb unabhängig von einer Stromquelle ermöglicht. Mit Hilfe von Spezies-IDent können sechs relevante Tierarten molekularbiologisch nachgewiesen werden. Zusammenfassend besteht das Ziel von Spezies-IDent darin, das Risiko von Verbrauchern zu minimieren, mit falsch deklarierten fleischhaltigen Lebensmitteln in Kontakt zu kommen.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: ZIM
Projektträger: AiF
Fördernummer: ZF4002615AW6
Laufzeit: 01.02.2017 bis 31.01.2020
Kooperationspartner: Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik, Teufel Prototypen GmbH, CIBUS Biotech GmbH, Abteilung Mikrobiologie und Tierhygiene der Universität Göttingen
Reifegrad: Forschung

Kontakt


Dr. Ana Homann
Hahn-Schickard,
Freiburg
Tel.: +49 761 203-73256
F: +49 761 203-73299
Ana.Homann@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink

Weitere Informationen

LabTube-Plattform