Nachweis respiratorischer Pathogene (Respoc)

Infektionskrankheiten verursachen weltweit 9 Millionen Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren und sind auch die Hauptursache für Krankenhauseinweisungen in den entwickelten Ländern. Pneumokokken alleine sind die Hauptursache von Lungenentzündungen und töten mehr Kinder als HIV, Malaria und Masern zusammen.

Das RESPOC-Team, das durch sieben Organisationen aus Spanien, Deutschland, Großbritannien und Italien gebildet wird, hat eine Förderung der Europäischen Kommission über 1,1 Millionen Euro erhalten, um ein kleines Gerät für die schnelle Diagnose von Infektionen der Atemwege in der Nähe des Patienten zu entwickeln. Dieses Lab-on-a-Chip-Gerät würde es Krankenhauspersonal ermöglichen, Keuchhusten schnell zu diagnostizieren und das ohne Proben zur Analyse in Speziallaboren wegzuschicken. 

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördernummer: 606488
Laufzeit: 01.12.2013 bis 31.08.2016
Kooperationspartner: ATEKNEA Solutions Catalonia S.A., SureScreen Diagnostics Limited, NT Laboratory, PathoFinder, JCB ELECTROMECANICA S.L., Hospital Sant Joan de Déu
Reifegrad: Forschung

Kontakt


Dr. Marc Karle
Hahn-Schickard,
Freiburg
Tel.: +49 761 203-73224
Marc.Karle@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink