Räumlich gestaltbare LED-Leuchten mit MID-Modulen (iLEDMID)

Thermische Simulation von Maßnahmen zur Entwärmung von LED auf 3D-MID

Im Vorhaben werden modulare intelligente 3D-LED-Lichtmodule realisiert, die dem Nutzer die Möglichkeit geben, individuelle dreidimensionale Leuchten auf seine Bedürfnisse abzustimmen. Die 3D-Gestaltungsfreiheit der MID-Technik erlaubt dabei neben der Integration von zusätzlichen Funktionen auch die Realisierung von designorientierten Beleuchtungskonzepten.

Niedriger Energieverbrauch und hohe Lebensdauer sind die Gründe für die schnell wachsende Bedeutung der LEDs in der Beleuchtungstechnik, so dass LED-Leuchtmittel in der Allgemeinbeleuchtung wie auch für Außenleuchten zunehmenden Absatz finden. Wird die räumlich freie Anordnung der LED mit intelligenter, kompakter, lokal angeordneter Treiberelektronik und Sensorik kombiniert, bieten sich neben der designorientierten Gestaltung auch Realisierungsmöglichkeiten für eine Fülle neuer beleuchtungstechnischer Funktionen. Programmierbare Lichtprofile, Steuerung und Bewegung von Licht können ohne mechanisch bewegte Teile realisiert werden. Die Simulation von Temperaturverteilungen auf den MID ermöglicht die Bewertung verschiedener Maßnahmen zur Entwärmung bereits in der Konzeptphase.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: BMBF
Fördernummer: 16ES0201
Laufzeit: 01.08.2014 bis 31.07.2017
Kooperationspartner: Nimbus Group GmbH, 2E mechatronic GmbH & Co. KG, PE Productivity Engineering GmbH, ASSDEV GmbH
Reifegrad: Forschung

Kontakt


Maximilian Barth
Hahn-Schickard,
Stuttgart
Tel.: +49 711 685-83828
Maximilian.Barth@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink

Weitere Informationen