Verpackungsplattform für die Automatisierung biochemischer Kits zur Nukleinsäureanalytik in Standard-Laborgeräten (AutoKit)

Das Forschungsvorhaben AutoKit hat die Automatisierung eines vollständigen Workflows zur Durchführung von real-time PCR-basierten Nachweisen mittels einer Einwegkartusche in Standard-Laborgeräten zum Ziel. Dies ermöglicht eine effektive Automatisierung für geringen bis mittleren Probendurchsatz und erspart durch den Einsatz von Standard-Laborgeräten die Anschaffung teurer Laborautomaten. Da der gesamte Workflow von der Lyse des Probenmaterials bis zum Herstellen des PCR-Ansatzes automatisiert wird, werden die Anforderungen an das Personal sowie die Laborinfrastruktur deutlich reduziert, was den Einsatz als Point-of-Care-System ermöglicht.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: IGF
Fördernummer: 18412 N
Laufzeit: 01.11.2014 bis 30.04.2017
Kooperationspartner: 3D-Labs, Solenis, biostep GmbH, gerbion GmbH & co. KG, Hermle Labortechnik GmbH, HiSS Diagnostics GmbH, LGC Genomics GmbH, MVZ Clotten GbR, PELOBIOTECH GmbH, Robert Bosch GmbH, Teufel Prototypen GmbH
Reifegrad: Forschung

Kontakt

Stefan Burger
Hahn-Schickard,
Freiburg
Tel.: +49 761 203-73259
Stefan.Burger@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink