Bauteilanalyse

Schneller und effizienter zum neuen Produkt

Die fortschrittliche FEM-Simulationsmethodik mit dem Programm ANSYS® wird zur Auslegung von Sensoren, elektronischen Baugruppen und Kunststoffteilen bei Temperaturwechsel-, Hochtemperatur- und Vibrationsbelastung eingesetzt. So ist es schnell und kostensparend möglich, die Auswirkungen von Designs, Bauteil- und Materialwahl sowie Montageprozessen auf die Zuverlässigkeit bereits während der Entwurfsphase zu bewerten.

Als Hilfsmittel zur noch genaueren Modellierung verwenden wir die Programme DIGIMAT und Surface Evolver. Mit DIGIMAT kann die Orientierung der Füllstoffe direkt aus der Spritzgießsimulation des Bauteils genutzt werden, um den anisotropen Materialcharakter von verstärkten bzw. gefüllten Polymeren zu berücksichtigen. Die Ausformung von AVT-Verbindungswerkstoffen kann mittels Surface Evolver berechnet und in einer anschließenden Analyse mit ANSYS genutzt werden.

Wir berechnen, analysieren und simulieren zu:

  • Baugruppenbelastung unter thermomechanischer Beanspruchung
  • Strukturmechanik und Schwingung elektronischer und kunststoffbasierter Baugruppen
  • Gekoppelte Simulation (Multiphysik) von. elektrisch-thermischen Vorgängen in elektronischen Baugruppen  
  • Wärmeübertragung in elektronischen Baugruppen
  • Parametergestützte Sensitivitätsanalyse und Designoptimierung

Kontakt


Dipl.-Ing. Bernd Folkmer
Hahn-Schickard,
Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 943-145
Bernd.Folkmer@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink

Dr.-Ing. Tobias Grözinger
Hahn-Schickard,
Stuttgart
Tel.: +49 711 685-83179
Tobias.Groezinger@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink