ASICS

ASIC-Entwicklung im Mikrowatt-Bereich

Sie benötigen elektronische Systeme mit kleinsten Abmessungen, niedrigstem Energieverbrauch und praktisch unbegrenzter Lauf- und Funktionszeit? Unser Design-Team entwickelt hocheffiziente, robuste Integrierte-Schaltungen spezifisch für Ihre Anwendungen in der Sensorik, Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Medizintechnik.

Moderne erfolgreiche elektronische Systeme präsentieren sich mit intelligenten Schnittstellen und einer optimalen funktionalen Anpassung an die Anwendung. Neben Performance in der Funktion betreffen dabei die meisten Optimierungen die Abmessungen und den Leistungsverbrauch. Als „fabless“ Dienstleister entwickeln wir hocheffiziente applikationsspezifische integrierte Schaltungen (ASICs) als Schnittstelle für Sensoren und Energieerzeuger.

Bei Hahn-Schickard verläuft die Entwicklung eines ASICs in einem ausgereiften Prozesszyklus, der sich von der Spezifikation über den ersten Prototypen bis zum serienreifen Produkt bereits vielfach bewährt hat. Die dabei entstandenen IP-Bausteine lassen sich hervorragend auf Bereiche in der Medizin, der Automobilindustrie, der Industrie 4.0 und bei Consumer-Produkten anwenden. Nicht zuletzt wird durch die umfangreiche Bibliothek auch eine Kleinserienproduktion mit vertretbarem Aufwand ermöglicht.

Wir beherrschen unterschiedlichste Technologien, um die entsprechenden Anwendungsfelder bedienen zu können. Das Prozessspektrum reicht von 90 nm CMOS bis zu 350 nm HV-BiCMOS, die Versorgungsspannungen erreichen dabei Werte zwischen 1.8V bis 40V. Für spezielle Ultra-Low-Power-Anwendungen ist es möglich Designs mit Versorgungsspannungen unter 0,5V zu benutzen.

Kontakt

Dipl.-Ing. Armin Taschwer
Hahn-Schickard,
Freiburg
Tel.: +49 761 203-7514
Armin.Taschwer@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink