Elektromagnetische Mikropumpe

Kontaminationsfrei, Medientrennung, hoher Förderratenbereich und pulsationsarm, all dies sind zutreffende Begriffe für unsere geregelte, hochgenaue Pumpe mit Einweg-Pumpeinheit, die beispielsweise in der Medizintechnik als Infusionspumpe oder in der Lebensmittel-, Pharmaindustrie und Biotechnologie als Dosierpumpe zum Einsatz kommen kann.

Ein äußerst robuster Mehrweg-Antrieb auf Basis des Reluktanz-Prinzips, eine Einweg-Pumpkammer, ein linear variabler differentieller Transformator als Positionssensor, Einschrittmotor als Schlauchquetschventil und eine Elektronik zur Ansteuerung der einzelnen Komponenten und Kommunikation mit einem PC kennzeichnen die wesentlichen Elemente unserer kostengünstigen, geregelten Dosierpumpe.

Die Funktion ist denkbar einfach, der Mehrweg-Antrieb wird bestromt, zieht den Pumpkolben in sein Inneres und spannt dabei eine Feder vor, die den Kolben nach dem Abschalten des Antriebs in seine Ausgangsposition drückt, wodurch das Fluid bewegt wird.

Durch die auf den Pumpkolben im Einwegelement reduzierte Anzahl bewegter Teile sind weitgehende Verschleißfreiheit, hohe Pumpfrequenzen und damit ein hoher Förderraten-Bereich bis über 2000 ml/h möglich.

Der Pumpkolben ist Teil eines kostengünstig herstellbaren Einwegelements bestehend aus Pumpkammer, Pumpkolben, Feder, Dichtung und Rückschlagventil.

Der ebenfalls kostengünstig herstellbare Positionssensor, der nach dem Prinzip eines linear variablen differentiellen Transformators arbeitet, liefert die notwendigen Informationen über die Position des Pumpkolbens innerhalb der Pumpkammer. Ein Schrittmotor dient als Stellglied, sodass der Fluss des zu fördernden Fluids geregelt werden kann.
zur peristaltischen Mikropumpe

Kontakt


Dipl.-Ing. André Bülau
Hahn-Schickard,
Stuttgart
Tel.: + 49 711 685-83708
Andre.Buelau@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink