Kontaktfrei für wässrige Medien

Kontaktfreie Dosierverfahren für kleinste Mengen wässriger Lösungen sind für unterschiedlichste Anwendungen wichtig – ob in der pharmazeutischen Entwicklung oder bei industriellen Beschichtungen. Diese Verfahren ermöglichen es auch, (hoch)viskose oder partikelbehaftete Medien mit hohem Durchsatz und hoher Parallelität zu handhaben. Wir passen das Dosiersystem an die rheologischen Eigenschaften ihrer Medien an.Wir erforschen alle Aspekte kontaktfreier Dosierverfahren beginnend bei spezifischen Mechanismen zur Tropfenerzeugung bis hin zur berührungslosen, quantitativen Charakterisierung von Mikrotropfen. Die integrierte und miniaturisierte Messtechnik stellt sicher, dass die Tropfen kontaktfreie und  hochpräzise abgegeben werden,  erlaubt eine gute Einstellbarkeit der Dosiervolumina und gewährleistet darüber hinaus ein verschleppungsfreies Dosieren der Flüssigkeiten. Dafür entwickeln wir eigene Verfahren, bei denen bis zu 96 Tropfen gleichzeitig oder sehr kleine Tropfenvolumina bis in den Bereich einiger Picoliter hochfrequent dosiert werden. Mit diesen Verfahren lassen sich auch viskose, also zähe Medien mit gelösten Partikeln zu verarbeiten und auf nahezu jeder Art von Substrat berührungsfrei aufzubringen. Indem wir herkömmliche Komponenten wie Dosierventile oder Präzisionsspritzenpumpen mit speziell entwickelten Komponenten kombinieren, können wir applikationsspezifische Dosiersysteme, die den speziellen Anforderungen der jeweiligen Anwendung gerecht werden, entwickeln. Diese reichen von Anwendungen für die Suche nach neuen Wirkstoffen in der pharmazeutischen Industrie bis zu Beschichtungs- oder Druck-Anwendungen.
zu Kontaktfrei für viskose Medien
zu das Drucken flüssiger Metalle

Kontakt

Nils Lass
Hahn-Schickard,
Freiburg
Anfahrtlink