Tag der offenen Tür in Freiburg: Pilotlinie für die Fertigung von Lab-on-a-Chip-Systemen

09.05.2016

9. Mai 2016 | 14:00 - 17:30 Uhr Hahn-Schickard Freiburg, Engesserstraße 4

Mikroanalysesysteme: von Prototypen über Pilotserien bis zur Produktion – im Rahmen der EFRE-Europawoche stellen wir unsere Pilotlinie für Lab-on-a-Chip-Systeme vor.

Kleines leistet Großes: Die CD-förmigen Einweg-Kartuschen aus Kunststofffolie sehen zwar unscheinbar aus, leisten aber das, was sonst mehrere Großgeräte in einem Analyselabor übernehmen: sie analysieren z. B. in Minuten bis wenigen Stunden, ob eine Person mit schwerem Husten an Viren oder Bakterien erkrankt ist. Das Ergebnis macht möglich, dass der Arzt gleich die richtige Medizin verschreibt – vor Ort und nur mit Hilfe eines tragbaren Analysegeräts.

Auf unserer Fertigungslinie im BioTechPark Freiburg für Lab-on-a-Chip-Systeme entwickeln und validieren wir Prototypen in Serienqualität für solche medizinischen und analytischen Tests. Erfahren Sie anhand von Vorträgen und in einer Ausstellung, wie diese Einweg-Tests funktionieren, wie sie hergestellt und wo sie angewendet werden.  Kleine Snacks und Getränke werden angeboten.

Melden Sie sich online an. Ihre Teilnahme ist kostenlos.

Auszug aus dem Programm: Referenten + Vorträge

  • Dr. Thorsten Prinz, DGBMT im VDE: Keine Angst vor dem Valley of Death der regulatorischen Anforderungen
  • Dieter Haberzettl, Harro Höfliger: Flexible Fertigungsplattformen für diagnostische Testträger
  • Albert Birkicht, Rohrer AG (Schweiz): Mikrothermoformen zum Herstellen dünnwandiger Präzisions-Testträger
  • Jörg Schickedanz, QIAGEN: Auf dem Weg vom Zentrallabor zur dezentralen Diagnostik – Chancen und Herausforderungen aus Sicht eines Geräteherstellers
  • Prof. Dr. Georg Häcker, Uniklinik Freiburg: Molekularer Nachweis von Bakterien: Wohin wollen wir?
  • Hahn-Schickard Design + Foundry Service: Unsere Plattform-Lösungen, Projekte, Vorstellung der Pilotlinie, Mikrothermoformen von Polymeren, automatisiertes Dosieren von Reagenzien für die Vorlagerung von Assays.

Im Anschluss: Führung durch den Reinraum-Besuchergang (begrenzte Teilnehmerzahl) + Stehempfang mit kleinem Imbiss

Komplettes Programm (PDF)

Parken (Ausschnitt Straßenkarte, PDF)

Hintergrundinformation:
Mit der Bewilligung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg für den Aufbau einer Prototypen-Linie für chip-basierte, diagnostische Tests am Standort Freiburg investierte Hahn-Schickard insgesamt 1,8 Millionen Euro in den Aufbau dieser Linie. Das Land bezuschusste im Rahmen des Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung (RWB)“ die Geräteinvestitionen über den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) zu 50 Prozent (900.000 Euro).
Weitere Informationen: www.rwb-efre.baden-wuerttemberg.de