Projektkooperation mit Russland

28.11.2016

Eine selbstkalibrierende inertiale Messeinheit mit integrierter Sensordatenfusion für die Indoor-Navigation entwickelt Hahn-Schickard zusammen mit der Staatlichen Universität Petrozavodsk (PetrSU) und der Firma GS Nanotech im Rahmen eines EUREKA-Projekts. Als Anwendungspartner ist die deutsche Firma Indyon GmbH dabei, mit der gemeinsam bis Ende 2018 ein prototypisches Lokalisierungs- und Trackingsystem aufgebaut wird.

Auf Einladung der Wirtschaftsförderung der Republik Karelien in Nordwestrussland trafen Professor Axel Sikora und Manuel Schwaab im November neben den Projektpartnern auch den stellvertretenden Wirtschaftsminister der Republik Karelien, Dmitry Sergeevich Kislov, und den Rektor der Universität Petrozavodsk A.V. Voronin, um die sehr gute Zusammenarbeit auch außerhalb des Projekts zu verstärken. Angedacht ist z.B. die Intensivierung des studentischen Austauschs zwischen der Hochschule Offenburg und der SU Petrozavodsk.

Zum Projektsteckbrief

Zum englischen Beitrag der PetrSU