Bilder aus der Nanowelt

22.10.2015

Für seinen Vortrag „Direct Membrane Deposition for High Power Hydrogen Fuel Cells“ erhielt Matthias Breitwieser Anfang Oktober im Rahmen des Workshops „Funktionelle Nanostrukturen“ den ersten Platz. Er stellte darin die eine neue Methode zur Herstellung von Membranen für Brennstoffzellen vor: die direkte Membrandeposition. Sie wurde 2015 in der Arbeitsgruppe „Poröse Medien“ (Dr. Simon Thiele) in  einer Kooperation zwischen Hahn-Schickard und dem Institut für Mikrosystemtechnik IMTEK entwickelt. In dem von der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Projekt „RePEM“ soll die Fertigungstechnik nun mit Elektrospinning kombiniert werden, um neuartige Kompositmembranen für Brennstoffzellen herzustellen.

Für eine Rasterelektronenmikroskopaufnahme aus diesen Forschungsarbeiten gab es den 2. Platz beim Fotowettbewerb obendrauf für Severin Vierrath und Lukas Zielke: was wie mit Moos bewachsene Steine aussieht ist eine LiCoO2-Batterieelektrode mit aktiven Partikeln (grau, Steine) und einer Leitrußphase (grün, Moos).